Radfahrausbildung

In der Friedensschule wird die Radfahrausbildung in der 6. Klasse durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler werden von den Klassenlehrerinnen zunächst im theoretischen Bereich ausgebildet bevor es dann – endlich – auf die Fahrräder geht. Der theoretische Bereich beinhaltet:

  • das Wiederholen bzw. Kennenlernen von Verkehrsschildern
  • das „verkehrssichere“ Fahrrad und der „richtige“ Sitz des Fahrradhelmes
  • Verhalten bei verschiedenen Gefahrensituationen
  • umweltbezogene Aspekte beim Fahrradfahren

Praxisübungen werden zunächst auf dem Schulhof eingeübt. Im Vordergrund steht das „Umschauen – Handzeichen – Umschauen“ (UHU). Am Ende wird dann an 2 Tagen eine kleine praktische Prüfung von der Polizei durchgeführt und alle Schülerinnen und Schüler, die die Prüfung bestanden haben, erhalten den heiß ersehnten Fahrradpass.